Stimmen aus dem Gremium

Stimmen aus dem Gremium

Suche

Sie sind hier: IVW > Nachrichten > Newsletter

Nebeninhalt

Aktuelle Entwicklungen am Medienmarkt

Paid-Content-Angebote
(Verkaufte Zugänge)
Paid-Content-Angebote
___

Zeitungen/Zeitschriften
(Verkaufte Auflage)
verkauf_tageszeitungen
verkauf_wochenzeitungen
verkauf_publikumszeitschriften
verkauf_fachzeitschriften
verkauf_kundenzeitschriften ___

Online-Medien
(Nutzungsdaten)
Entwicklung Visits
Entwicklung PageImpressions

Hauptinhalt

Newsletter "IVW-Praxis" 2013/1

10. Jahrgang
Ausgabe Nr. 1 vom 21. Januar 2013

Auflagenkontrolle

Aktuell auf ivw.de: Auflagen der deutschen Presse im 4. Quartal 2012

Turnusgemäß stehen seit Freitag, 18.01.2013 wieder aktuelle Auflagenzahlen der IVW-geprüften Presseerzeugnisse für das zurückliegende Quartal in der Online-Datenbank zum Abruf bereit. Im 4. Quartal 2012 waren der IVW-Auflagenkontrolle insgesamt 384 Zeitungen (364 Tages- und 20 Wochenzeitungen), 882 Publikumszeitschriften und 1.137 Fachtitel, 24 Supplements, 79 Kundenzeitschriften, 29 Handbücher und 268 Telekommunikationsverzeichnisse unterstellt.

Außerdem wurden für das vierte Jahresviertel zusätzlich die Auflagen zu identischen ePaper-Ausgaben von 167 Pressetiteln von der IVW erhoben (121 Tageszeitungen, 3 Wochenzeitungen sowie 36 Publikums- und 7 Fachzeitschriften). Dabei wurde über alle Printgattungen eine verkaufte Auflage von 719.282 ePaper-Exemplaren ermittelt, die sich aus 505.289 Abonnements sowie 12.221 Einzelverkäufen und 201.772 Sonstigen Verkäufen zusammensetzt. Zum Vergleich: Im 3. Quartal 2012 wurde für 160 Ausgaben eine verkaufte Auflage von 677.477 ePaper-Exemplaren (zusammengesetzt aus 483.314 Abonnements sowie 10.566 Einzelverkäufen und 183.597 Sonstigen Verkäufen) festgestellt. Details zur Zusammensetzung der anteiligen ePaper-Verkäufe in den Gesamtzahlen der einzelnen Printgattungen können der Statistik entnommen werden, die von der IVW zusammen mit der Pressemitteilung zur aktuellen Entwicklung der Gesamtauflagen bereitgestellt wird.

Die detaillierten Auflagenzahlen für insgesamt 5.890 Titel und Anzeigenbelegungseinheiten des deutschen Pressemarktes werden von der IVW in einer Online-Datenbank sowie - als abgeschlossener Datenbestand vom 18. Januar 2013 - in der IVW-Auflagenliste (PDF-Format) veröffentlicht. Übersichten der Korrekturen zu den der IVW von den Verlagen gemeldeten Auflagenzahlen werden von der Prüfgemeinschaft fortlaufend im Internet veröffentlicht.

Weiterführende Links

Pressemitteilung und aktuelle Auflagenstatistik der IVW vom 21.01.2013

Online-Datenbank mit den IVW-Quartalsauflagen

Herunterladen der IVW-Auflagenliste (PDF-Format)

Übersichten zu Korrekturen von Auflagenzahlen


Neuer Auflagenservice der IVW: Tagesaktuelle Daten zu festen Terminen

Beginnend mit Veröffentlichung der Auflagenzahlen für das 4. Quartal 2012 stellt die IVW nunmehr den Datenbestand der Auflagenkontrolle auch als unverschlüsselte Klartextdaten bereit. Damit können Nutzer das Zahlenmaterial einfacher als bisher in ihre Anwendungen zur individuellen Weiterverarbeitung übernehmen.

Die Dateien können über einen öffentlichen Server abgerufen werden. Die Namen der einzelnen Dateien werden mit dem Datum ihrer Bereitstellung im Format JJJJMMTT gebildet. Die Datei mit dem vollständigen Datenbestand zur IVW-Auflagenliste für das 4. Quartal 2012 - nach Terminplan veröffentlicht am 18.01.2013 - ist somit unter dem Namen q_20130118 verfügbar.

In der Zeit bis zur Veröffentlichung neuer Quartalsauflagen (nächster Termin: 19.04.2013) werden fortlaufend täglich um 16.00 Uhr weitere Dateien automatisiert auf dem Server abgelegt. Darin sind jeweils die Ergänzungen und Aktualisierungen einzelner Auflagenmeldungen enthalten, die tagsüber für die Datenbank der IVW erfasst wurden. Dabei kann es sich zum einen um verspätet eingegangene Auflagenmeldungen und Eigenberichtigungen der Verlage sowie um Korrekturen von Eingabefehlern der IVW zu den Auflagenzahlen des aktuell zurückliegenden Quartals handeln. Zum anderen sind in den Dateien auch sämtliche Korrekturen an den Auflagenmeldungen der Verlage zu länger zurückliegenden Quartalen enthalten, die von den Auflagenprüfern der IVW im Rahmen ihrer Kontrollen in den Verlagen festgestellt werden. Damit wird es den Nutzern erleichtert, ihre Datenbestände zu IVW-Quartalsauflagen tagesaktuell zu halten.

Auch für die heftbezogenen Auflagenzahlen der IVW gibt es ein entsprechendes neues Serviceangebot: Zu den einzelnen nach dem Heftmeldeplan abzugebenden Auflagenmeldungen werden jeweils am Meldetag (in der Regel dienstags) um 16.00 Klartextdaten auf dem Server bereitgestellt. Bis zum Meldetag der folgenden Woche werden fortlaufend an gleicher Stelle täglich um 16.00 Uhr automatisiert Dateien abgelegt, die gegebenenfalls Nachmeldungen, Eingabeberichtigungen sowie Korrekturen der IVW enthalten.

Schließlich werden auch zur Basisliste - dem Mitgliederverzeichnis der IVW-Auflagenkontrolle - kontinuierlich Klartextdateien zur Weiterverarbeitung auf dem FTP-Server verfügbar gemacht. Hierfür wird täglich um 16.00 Uhr eine vollständige Datei mit dem aktuellen Stand bereitgestellt.


Abruf von Klartextdaten zu Quartalsauflagen:
http://daten.ivw.eu/qhb/q/q_JJJJMMTT
Beispiel: http://daten.ivw.eu/qhb/q/q_20130118

Abruf von Klartextdaten zu Heftauflagen:
http://daten.ivw.eu/qhb/h/h_JJJJMMTT

Abruf von Klartextdaten zur Basisliste (Mitgliederverzeichnis der IVW-Auflagenkontrolle):
http://daten.ivw.eu/qhb/b/b_JJJJMMTT

Terminplan der IVW-Auflagenkontrolle:
http://ivw.de/index.php?menuid=14&reporeid=124#termine_auflagenkontrolle

IVW-Kontrolle von digitalen Werbeträgern

Anmeldestart zur Prüfung und Ausweisung der Nutzungsdaten von Apps und Mobile Enabled Websites (MEWs)

Seit dem 17. Dezember 2012 können nunmehr auch Apps und Mobile Enabled Websites (MEWs) gesondert zu einer IVW-Prüfung angemeldet werden. Bislang wird bei der IVW-Prüfung von Online-Angeboten nicht zwischen stationärer und mobiler Nutzung differenziert. Die monatlich erfassten, geprüften und ausgewiesenen Nutzungszahlen der IVW für Online-Werbeträger können also Nutzung enthalten, die aus den Besuchen von im Format angepassten Webangeboten für mobile Endgeräte stammt, ohne dass dies kenntlich zu machen ist.

Das ändert sich: Ab dem 01.04.2013 werden durch die IVW die Nutzungsdaten von Websites für das stationäre Internet und Mobile Enabled Websites (MEWs) getrennt gemessen und ausgewiesen. Zudem wird in der IVW die Möglichkeit eröffnet, auch die gemessene Nutzung von Apps prüfen und ausweisen zu lassen. Hierfür werden neue Messgrößen eingeführt: Parallel zu der bisherigen Erfassung von "PageImpressions" und "Visits" bei Online-Angeboten werden bei Apps und MEWs künftig "MobileImpressions" und "Mobile Visits" ermittelt, geprüft und ausgewiesen. Für die inhaltliche Kategorisierung der Nutzung aus Apps und MEWs findet bereits das neue Kategoriensystem 2.0 der IVW Anwendung. Die Nutzung der Online-Angebote des stationären Internets wird zunächst weiter auf der Grundlage des Kategoriensystems 1.2 erhoben und ausgewiesen; im vierten Quartal 2013 wird dann auch die Ausweisung dieser Nutzungsdaten auf das neue Kategoriensystem umgestellt.

Teilnehmern und Interessenten an der IVW-Kontrolle von Digital-Angeboten stehen ausführliche Informationen zu den Neuerungen sowie dem Anmeldeverfahren und den Kosten für die Prüfung von Apps und MEWs über das Internetangebot der IVW zur Verfügung.

Webinare zur Messung und Kategorisierung von Apps und Mobile Enabled Websites (MEWs)

Welche technischen Vorkehrungen Anbieter für die Messung der Nutzung ihrer Apps und Mobile Enabled Websites (MEWs) treffen müssen und wie dabei die Inhalte von Mobile-Angeboten für die IVW-Ausweisung richtlinienkonform kategorisiert werden, sind die Themen eines Webinars, das von der INFOnline GmbH und der IVW durchgeführt wird. Das Webinar (Dauer: 1,5 Stunden) findet sechsmal in der Zeit vom 21. bis 23. Januar jeweils um 10.30 und 14.30 Uhr statt. Für die Teilnahme am Webinar ist eine Anmeldung notwendig. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen pro Seminartermin begrenzt, um allen Teilnehmern ausreichend Möglichkeit für Rückfragen zu geben. Bei Bedarf wird das Webinar an weiteren Terminen wiederholt.
Infos: ServiceCenter IVW Online (Ansprechpartnerin: Linda Lanzrath), Telefon: 0800 5891788, E-Mail: servicecenter@ivw-online.de
Interessenten für eine Teilnahme an den kostenlosen Webinaren können sich auch direkt verbindlich anmelden: http://doodle.com/byug54ft6syvdiam

Personalien

Auflagenprüfer Dieter Hantke im Ruhestand - Karsten Heidenreich wechselt in den Außendienst

Zum Jahresende 2012 hat sich Dieter Hantke nach langjähriger Tätigkeit als Auflagenprüfer der IVW im Rheinland und Ruhrgebiet in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge tritt Karsten Heidenreich an, der seit 2001 in der Geschäftsstelle der IVW arbeitet und nun in den Außendienst geht. Helmut Weber - seit 1998 IVW-Mitarbeiter - übernimmt von Karsten Heidenreich in der Geschäftsstelle die Aufgaben in der Auflagenkontrolle und zur Durchführung der Verbreitungsanalyse Tageszeitungen (VA). Für den bisherigen Aufgabenbereich von Helmut Weber wird eine externe Nachfolge gesucht.

Druckversion des Artikels Artikel versenden
Zum Seitenanfang
Konzept - Design - Entwicklung durch André Letzsch ...